Executive Summary

Autor: Thomas Timm, AHK-Regionalsprecher Lateinamerika

1. Präsentation

 

Mit dem „Lateinamerika-Handbuch der Deutschen Wirtschaft“ soll ein Standardwerk für alle diejenigen geschaffen werden, die sich für die deutsch-lateinamerikanischen Wirtschaftsbeziehungen interessieren. Dies ist der hohe Anspruch, den die Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI) an diese Veröffentlichung stellt. Dies ist nur möglich durch eine kontinuierliche Aktualisierung der Informationen, eine zeitgerechte Präsentation sowie die permanente Anpassung an sich verändernde Nachfragebedürfnisse der Leser. Gleichzeitig wird an den bewährten Erfolgsfaktoren der Erstauflage festgehalten:  Höchste Fachkompetenz der nunmehr 31 Autoren, Druckversion und multimediale Verfügbarkeit. Das DIN-A5-Format kommt dabei dem Leserwunsch nach einer handlicheren Präsentationsform entgegen.

 

 

2. Konsequente Nutzung aller Instrumente der deutschen Außenwirtschaftsförderung

 

Das Instrumentenportfolio der deutschen Außenwirtschaftsförderung ist breit gefächert. Neben der Unterstützung der Auslandshandelskammern stellt das BMWI den deutschen Unternehmen zahlreiche weitere Möglichkeiten für die Förderung ihrer Auslandsaktivitäten wie z.B. in den Bereichen Messeteilnahme, Kreditfinanzierung und Delegationsreisen zur Verfügung. Aus der konsequenten Nutzung dieses Angebots vor Ort ergeben sich vielversprechende Opportunitäten. Der einmalige Wettbewerbsvorteil, als Teil eines weltweiten Netzwerkes an 140 Standorten in 93 Ländern schnellen Zugriff auf lokale Kompetenz und Kontakte zu haben, soll durch einen weiteren Ausbau der Zusammenarbeit unter den Kammern noch stärker beworben und genutzt werden. Dabei können alle nicht zuletzt auf wertvolle Synergien mit den deutschen Auslandsvertretungen in Botschaften und Konsulaten sowie auf das Korrespondentennetz der hochspezialisierten Kollegen der GTAI zurückgreifen.  In der  Autorenschaft der Vorworte von BM Altmaier, dem Vorsitzenden der LAI, Dr. Reinhold Festge, sowie des AHK-Weltsprechers findet diese Tasache ihren Ausdruck.

 

 

3. LAI intensiver mit starken Partnern vernetzen

 

Bislang eher sporadisch und nicht systematisch wird der Vorteil verwandt, mit weiteren deutschen Organisationen zusammenzuarbeiten. In erster Linie zählen dazu neben dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag – DIHK die Partner der LAI:

 

Bundesverband Deutscher Banken

Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. - BGA

Bundesverband der Deutschen Industrie - BDI

Lateinamerika-Verein e.V. - LAV

 

und seit dem vergangenen Jahr das jüngste Mitglied der LAI-Familie

 

Lateinamerika-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft - LADW

 

Darüber hinaus gilt es, zusätzliche Synergien mit den übrigen weltweit agierenden deutschen Organisationen aufzuspüren:

 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - GIZ

Deutscher Akademischer Austauschdienst - DAAD

Goethe-Institut - GI

 

Da Lateinamerika durch den bevorstehenden Abschluss eines Freihandelsabkommens zwischen dem Mercosur und der EU bzw. Mexiko und der EU erneut in den Fokus für europäische Interessen geraten ist, werden sich die deutschen Auslandshandelskammern in der Region als europäische Geschäftsplattform weiterentwickeln.

 

 

4. Markenkern und AHK-Strategie 2025

 

Das deutsche Auslandshandelskammernetz stellt sich für die Zukunft auf. Der Markenkern wurde mit Leben erfüllt und die Grundpfeiler der AHK Strategie 2025 sind definiert. Jetzt geht es an die zügige Umsetzung der ehrgeizigen Ziele in folgenden Themenfeldern:

 

Personal

Märkte & Potenziale

Dienstleistungen

Mitgliedschaft

Wirtschaftspolitische Interessenvertretung

 

Durch diese langfristige Positionierung wird der weltweite Wettbewerbsvorteil weiter ausgebaut. Als erste Region beginnt Lateinamerika  in dieser Veröffentlichung mit der Kommunikation dieser Neupositionierung, in Kürze sollen die Inhalte bei allen Nutzern unseres Netzes publiziert und durch die AHK-Mitarbeiter gelebt werden.

 

 

5. Sektoren mit besonderen Marktchancen

 

Besondere Martktchancen wurden in folgenden Sektoren identifiziert:

 

Maschinenbau

Automobil

Infrastruktur

Landwirtschaft

Energie

Oil und Gas

Bergbau

Chemie

Gesundheit

 

Chancen in Geschäft umzuwandeln, ist die permanente  Herausforderung für die deutschen Auslandshandelskammern in Lateinamerika. Mit dem Bewusstsein, dabei auf ein unschlagbares Portfolio von engagierten Partnern und effizienten Instrumenten  zurückgreifen zu können, stellen wir uns dieser Herausforderung und treten der Konkurrenz gelassen entgegen.

 

© Copyright 2018. Alle Rechte vorbehalten LAI.